Regenwald in Afrika: Erstaunliche Vielfalt

Regenwald in Afrika: Erstaunliche Vielfalt

Es herrschen immer die Bilder der Wüste im Kopf der Menschen, wenn es um Afrika geht. Allerdings gibt es dort nicht nur Wüste, denn auch einen Regenwald gibt es dort.

Mitten in Afrika wachsen tropische Regenwälder. Möglich ist dies, da hier der Äquator verläuft und dort das ganze Jahr über tropisch warm ist und viel regnet. Durch diese Bedingungen war es möglich, dass sich über viele Jahre ein solch großer Regenwald bildet.

Mehr lesenRegenwald in Afrika: Erstaunliche Vielfalt

Zelten & Campen in Botswana

Campen mit dem Zelt in Botswana

Viele Menschen möchten gern nach Afrika reisen. Afrika ist ein unglaublicher und riesiger Kontinent. Auch die Vielfalt in verschiedenen Bereichen, wie die Lebensweise der Menschen, die Vegetationen und das spannende Tierreich sind unglaublich. Ein besonderer Reiz für viele ist Camping in Afrika. Das klingt für viele nach einem Traum von Freiheit, unberührter Natur und Abenteuer. Ein echtes authentisches afrikanisches Erlebnis wird ihnen beim Zelten in Botswana geboten. Hier erleben Sie ein wunderbares Safariabenteuer. Genießen Sie die Ruhe im afrikanischen Busch unter einem fantastischen Sternenhimmel am Lagerfeuer und das Gebrüll der wilden Tiere Afrikas.

Mehr lesenCampen mit dem Zelt in Botswana

Besonders romantisch ist der Strand von Hammamet am Mittelmeer bei Sonnenuntergang.

Faszinierendes Tunesien

– mehr als Wüste und Sand

Die Sahara, die größte Trockenwüste der Welt, befindet sich in Tunesien. Sie bedeckt etwa 30 Prozent der Landfläche, dabei ist das Land nur halb so groß wie Deutschland. Sand ist ein dominierendes Merkmal des nordafrikanischen Staates, der lediglich zweieinhalb Flugstunden von Deutschland entfernt ist. Dennoch ist Tunesien ein Land, das sehr viel zu bieten hat.

Mehr lesenFaszinierendes Tunesien

Sansibar

Sansibar und seine schönen Strände

Sansibar ist eine im indischen Ozean gelegene Insel vor Afrika. Die Insel wird häufig mit Gewürzen, aber auch mit Märchen in Verbindung gebracht. Für einen erholsamen Urlaub lohnt sich der Besuch dieses Eilands in jedem Fall, da die Insel ohnehin einen eher gemütlichen Ruf genießt. Tatsächlich sind es insbesondere die Gewürze, welche Sansibar bekannt gemacht haben. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang Gewürze und Früchte, wie beispielsweise Piment, Ingwer, Pfeffer, Zimt oder Muskatnuss.

Die Intensität des Geschmacks von Früchten ist Europäern meistens fremd. Der Zugang zu den Früchten wird Touristen nicht nur auf dem Markt gewährt. Der Besuch der Plantagen wird Touristen erlaubt, welche sich sehr gerne durch die Plantagen pilgern. Allerdings ist vom einstigen Reichtum Sansibars nicht viel übriggeblieben, was auch bei einem Bummel durch die Altstadt sehr deutlich wird.

Mehr lesenSansibar und seine schönen Strände

Malaria Übertragungswege

Afrika-Rundreise: Diese Krankheitssymptome sollten Sie ernst nehmen

Gefährliches Getier und Infektionen: Sicher in Afrika unterwegs
Wer sich auf das Abenteuer Afrika einlässt, wird unvergessliche Eindrücke sammeln – setzt sich aber auch Gefahren durch wilde Tiere und Infektionen aus. Wir erklären, vor welchen Tieren Sie sich in Acht nehmen müssen und welche Krankheitssymptome schnelles Handeln erfordern.
Das Risiko, in Afrika auf ein gefährliches Tier zu treffen, sollte man nicht unterschätzen. Auf den touristischen Pfaden ist die Wahrscheinlichkeit allerdings relativ gering. Anders sieht es bei einer Safari durch einen Nationalpark aus, in dem Elefanten, Nilpferde, Krokodile und Raubkatzen leben. Gut zu wissen: Aggressiv werden die Tiere meistens nur, wenn sie ihre Jungen bedroht sehen. Wer sich ruhig verhält und an die Verhaltensregeln hält, den lassen Gepard, Nilpferd und Elefant in der Regel in Frieden.

Mehr lesenAfrika-Rundreise: Diese Krankheitssymptome sollten Sie ernst nehmen